Mit Liebe & Licht
in Ihr neues Leben

Psychotherapie in Hannover

Leiblstr. 41, 30665 Hannover

0511 - 546 172 02

Medizinische Hypnose

Angst

Angst ist etwas ganz Natürliches. Angst gibt jedem Menschen einen Schutz. Wenn die Angst aber nicht mehr steuerbar ist z.B. bei Dingen, die andere Menschen völlig angstfrei machen, kommt es zu einem Leidensdruck. Die Angst schränkt den Betroffenen stark ein. Oft beginnt ein langer und leidensvoller Weg. Ambulante und stationäre Therapien, Medikamente, jahrelange Panikattacken oder Isolation. Die Hypnosetherapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren bei Angststörungen und gilt neben der Verhaltenstherapie zu den erfolgreichsten Methoden bei Ängsten und Phobien oder aber auch bei Panikattacken.  


In der Hypnose kommen Sie dem Grund Ihrer Angst auf die Spur. Ich arbeite ursachenorientiert, gemeinsam stellen wir fest, wo sich Ihre Angst manifestiert hat, ob sie erlernt ist oder ob sie eine Reaktion auf äußere Umstände ist. Haben wir die Ursache gefunden, können wir damit schnell und effizient arbeiten. Erste Erfolge haben Sie meistens schon nach der ersten Sitzung. Hypnosetherapie bei Angststörungen ist eines der erfolgreichsten Verfahren der Angstbewältigung. Der Grund dafür ist, dass Ängste meistens auf ein konditioniertes, d.h. erlerntes Verhalten zurückzuführen sind, dessen Ursache im Unterbewusstsein gespeichert ist. Zudem verfügen die meisten Angstpatienten über gute bis sehr gute hypnotische Fähigkeiten. Einige Ängste, wie Spinnen- oder Hundephobie, können manchmal bereits innerhalb von 1-2 Sitzungen erheblich gelindert oder sogar komplett beseitigt werden.

Phobie

Studien belegen, dass Hypnose bei Phobien, insbesondere bei spezifischen Phobien (z.b. Spinnen- oder Schlangenphobie), eine hohe Wirksamkeit, bei gleichzeitig kurzer Behandlungsdauer, haben. Hypnosetherapie bei Phobien ist eine sanfte und stressfreie Methode. Während bei der klassischen Desensibilisierung eine wiederholte Reizkonfrontation mit dem angstauslösenden Objekt stattfindet (in-vivo-Konfrontation), nutzt die Hypnose einen anderen Bewusstseinszustand (hypnotische Trance), um die konditionierte Angst zu verändern (in-sensu-Verfahren). Patienten fällt es deswegen i.d.R. leichter, sich auf eine Hypnosetherapie einzulassen.

Übergewicht

Mit der Hypoanalyse wird den Ursachen des Übergewichtes des Klienten auf den Grund gegangen, um diese anschließend zu beheben. Gewohnheiten und Ursachen, welche das Übergewicht verursacht haben, ändert bzw. beseitigt und unterstützt den Klienten dabei, leichter die notwendige Eigeninitiative zu ergreifen, mit der er das gewünschte Ziel schneller erreichen kann. Dadurch ist die Rückfallquote deutlich geringer als bei Diäten, wo sich häufig der JO-JO-Effekt einstellt.

Depression

Es hat sich effektivstes Behandlungskonzept in Kombination aus Hypnosetherapie, unter Berücksichtigung der Selbsthypnose, und kognitiver Verhaltenstherapie erwiesen. Sofern sinnvoll, kann und sollten hierbei auch Verfahren, wie die Einnahme von Antidepressiva (in fachärztlicher Begleitung).

Allergie

Die Hypnoanalyse hat das Ziel, die Ursache einer Allergie aufzudecken und in der Folge zu beseitigen. Durch Suggestionen werden neue, erwünschte Denkgewohnheiten im Unterbewusstsein verankert, die dann im Alltag automatisiert wirken. Mit Hilfe von Suggestionen, die sich der Patient, z..b. durch die Anwendung von Selbsthypnose, gibt, kann er körperliche Prozesse, wie eine laufende Nase oder Augenjucken, beeinflussen.

Migräne

Migräne gilt u.a. als psychosomatische (Schmerz)Störung, bei welchem sich das Nervensystem, in Form eines Schutzreflexes, vor einer Überbelastung schützt. Die Besonderheit von Migräne bzw. von Migräneattacken ist, dass diese nicht nur einmalig auftreten, sondern immer wiederkommen. Dabei sind die Attacken nicht in regelmäßigen Abständen zu messen, d.h. häufig nicht vorhersagbar. Erschwerend kommt hinzu, dass eine depressive Stimmung, sowie Angstsymptome, Begleiterscheinungen sein können. Durch eine Behandlung mit Hypnose lösen sich neben der Migräne, auch die Angstsymptomatik und die depressiven Verstimmungen auf. Es zeigt sich das unterschiedliche, hypnotherapeutische Interventionstechniken, welche sich nach den Ressourcen des Patienten richten, signifikante Erfolge erzielen.

Rauchfrei

Im Rahmen der Hypnose, finden und beseitigen wir in Ihrem Unterbewusstsein die Ursache für Ihr Rauchen und danach Suggestionen, um positive Glaubenssätze und Programmierungen aufzubauen. Treten nach der Raucherentwöhnung doch noch einmal leichte Entzugserscheinungen oder Suchtgefühle auf, so lösen sich diese i.d.R. jedoch innerhalb von wenigen Tagen von selbst völlig auf. Um zu einem schnelleren Behandlungserfolg zu gelangen, besteht weiterhin die Option Selbsthypnose durchzuführen.